Handel profitiert von digitaler Transformation

Corona als Impulsgeber für digitalen Fortschritt: Das bewegt die Branche

Produktivität steigern und Kundenbeziehungen verbessern: zwei primäre Ziele, denen deutsche Handelsunternehmen im vergangenen Jahr mithilfe digitaler Technologien nähergekommen sind. 82 Prozent der Handelsbetriebe führen zu diesem Zweck regelmäßig Datenanalysen durch. Im Branchenvergleich gehört der Handel damit zu den Vorreitern (Branchendurchschnitt: 76 Prozent). Lösungen wie digitale Kassensysteme, elektronische Preisschilder, intelligente Regale oder digitale Displays haben ebenfalls großen Anteil am digitalen Fortschritt der Branche. Insgesamt stieg der Digitalisierungsindex gegenüber dem Vorjahr um zwei Zähler auf 54 von 100 möglichen Indexpunkten an. Zu diesen Ergebnissen kommt die Benchmark-Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand 2020/2021“, die techconsult bereits zum fünften Mal im Auftrag der Deutschen Telekom durchgeführt hat.

Die Coronapandemie zwang auch Handelsunternehmen, ihre Mitarbeiter vermehrt mit mobilen Endgeräten und digitalen Tools zur Kommunikation und Kollaboration auszustatten. Zudem äußerten die Betriebe die Absicht, 2021 verstärkt in E-Commerce-Lösungen investieren zu wollen. Trotz Krise bleiben digitale Lösungen wie Augmented Reality und Virtual Reality (AR/VR), Mixed Reality, Künstliche Intelligenz (KI), Data Analytics, Blockchain oder Edge Computing wichtige Zukunftsthemen.

Die Coronapandemie zwang auch Handelsunternehmen, ihre Mitarbeiter vermehrt mit mobilen Endgeräten und digitalen Tools zur Kommunikation und Kollaboration auszustatten. Zudem äußerten die Betriebe die Absicht, 2021 verstärkt in E-Commerce-Lösungen investieren zu wollen. Trotz Krise bleiben digitale Lösungen wie Augmented Reality und Virtual Reality (AR/VR), Mixed Reality, Künstliche Intelligenz (KI), Data Analytics, Blockchain oder Edge Computing wichtige Zukunftsthemen.

Dass sich der Einsatz digitaler Technologien lohnt, beweisen die Digital Leader. Die Top-Digitalisierer erwirtschaften höhere Einnahmen und kamen besser durch die Krise als Betriebe, die sich noch auf einem niedrigeren digitalen Niveau befinden.

Die Coronakrise hat auch den Unternehmen im deutschen Handel vor Augen geführt, wie wichtig es ist, die Digitalisierung voranzutreiben. Digitale Lösungen haben den Firmen geholfen, Geschäftsabläufe aufrechtzuerhalten und sich gut an neue Anforderungen anzupassen. Laut Studie planen 36 Prozent der Befragten unter dem Eindruck der Coronakrise, ihr Geschäftsmodell noch stärker als bisher auf digitale Dienste und Services ausrichten.

Dass sich der Einsatz digitaler Technologien lohnt, beweisen die Digital Leader. Die Top-Digitalisierer erwirtschaften höhere Einnahmen und kamen besser durch die Krise als Betriebe, die sich noch auf einem niedrigeren digitalen Niveau befinden.

Die Coronakrise hat auch den Unternehmen im deutschen Handel vor Augen geführt, wie wichtig es ist, die Digitalisierung voranzutreiben. Digitale Lösungen haben den Firmen geholfen, Geschäftsabläufe aufrechtzuerhalten und sich gut an neue Anforderungen anzupassen. Laut Studie planen 36 Prozent der Befragten unter dem Eindruck der Coronakrise, ihr Geschäftsmodell noch stärker als bisher auf digitale Dienste und Services ausrichten.

Weitere Teilstudien 2020/2021

BLEIBEN SIE INFORMIERT

Melden Sie sich für Ihren Newsletter an!*

*Sie erhalten Infos zu aktuellen News, Whitepapern o.ä. von der Telekom Deutschland GmbH. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich vom Newsletter abzumelden.