Im Digitalisierungsindex erreicht Sachsen-Anhalt 56 von 100 Punkten

Industrie und Handel sind in Sachsen-Anhalt digitaler als der Bundesdurchschnitt

Mit dem Self-Check den eigenen Digitalisierungsstatus ermitteln

Sachsen-Anhalt unter den digitalen Vorreitern

Mit 56 von 100 möglichen Punkten liegt Sachsen-Anhalt in Sachen digitaler Transformation einen Punkt über dem gesamtwirtschaftlichen Durchschnitt aller Bundesländer (55 Punkte). Zu diesem Ergebnis kommt der „Digitalisierungsindex Mittelstand 2018“. Diese Benchmark-Studie hat techconsult zum dritten Mal im Auftrag der Deutschen Telekom erstellt – erstmals zusätzlich mit einer regionalen Auswertung.

Bei 40 Prozent der befragten Unternehmen in Sachsen-Anhalt ist die Digitalisierung fester Bestandteil der Geschäftsstrategie (Bundesdurchschnitt: 45 Prozent). 41 Prozent setzen einzelne digitale Projekte um. Es gibt aber auch Unternehmen, die das Thema Digitalisierung wenig oder gar nicht angehen. Gerade mal vier Prozent der Unternehmen haben sich noch nicht mit ihrer Digitalisierung beschäftigt.

Der Index spiegelt die von den Unternehmen erkannte Relevanz der Digitalisierung und deren Umsetzungsgrad wider: Den Spitzenwert von 100 Punkten könnten die befragten Unternehmen erreichen, wenn sie sämtlichen digitalen Handlungsfeldern die höchste Relevanz zuordneten und dabei maximal zufrieden mit der Umsetzung wären.

 

 

Industrie und Handel digitaler als der Bundesdurchschnitt

Die leistungsstärksten Unternehmen Sachsen-Anhalts kommen aus der Industrie. Das verarbeitende Gewerbe erzielt in Sachsen-Anhalt die stärksten Umsätze, vor allem die Mineralölverarbeitung, Chemiefirmen und Unternehmen der Ernährungswirtschaft und Metallurgie prägen das Bundesland. Hinzu kommen zunehmend innovative Unternehmen aus der Informations- und Kommunikationsbranche. Die Industrieunternehmen Sachsen-Anhalts erzielen einen Digitalisierungsindex von 61 Punkten (fünf Punkte über dem Bundesdurchschnitt). Mit 52 Punkten liegt auch der Handel über dem Bundesdurchschnitt (51 Punkte). Der Branchencluster Dienstleistung/Gesundheitswesen liegt mit 56 Punkten im bundesweiten Durchschnitt.

 

 

Digitale Kompetenz als Grundlage für digitalen Wandel

Unternehmen brauchen Mitarbeiter, die der Digitalisierung positiv gegenüberstehen und mit digitalen Technologien arbeiten können. Digitale Kompetenz ist für den digitalen Wandel ebenso wichtig wie eine ausgefeilte technologische Basis. 52 Prozent der Befragten in Sachsen-Anhalt halten die digitale Kompetenz ihrer Beschäftigten in Zukunft für genauso wichtig, wie deren fachliche oder soziale Fähigkeiten. 48 Prozent sind überzeugt, dass die digitale Kompetenz ein wichtiger Erfolgsfaktor für ihr eigenes Unternehmen ist.

34 Prozent der Befragten Unternehmen in Sachsen-Anhalt halten ihre Mitarbeiter optimal qualifiziert für die Herausforderungen der Digitalisierung. Viele Unternehmen gehen die digitale Weiterbildung ihrer Mitarbeiter selbst an: 42 Prozent der Befragten fördern bereits gezielt die digitale Kompetenz ihrer Beschäftigten. Allerdings sind nur 26 Prozent zufrieden bis sehr zufrieden mit der Verfügbarkeit von Digitalisierungskräften.

 

 

Sachsen-Anhalt fördert digitale Zukunft

Mit seiner Standortmarketinginitiative „HIER ist Zukunft Digital“ unterstützt das Bundesland Sachsen-Anhalt kleine und mittlere Unternehmen. Ziel ist es, die Innovationspotenziale im Mittelstand schnell und zielgerichtet umzusetzen. Zuschüsse für Digitalisierungsprojekte erhalten Unternehmen mit dem Förderprogramm Sachsen-Anhalt DIGITAL.

 

 

Bekanntheit digitaler Förderprogramme über Bundesdurchschnitt

85 Prozent der Befragten kennen die regionalen digitalen Unterstützungsangebote in Sachsen-Anhalt. In keinem Bundesland ist deren Bekanntheit so hoch wie zwischen Magdeburg und Naumburg an der Saale. 38 Prozent sind mit diesen Angeboten allerdings unzufrieden. 28 Prozent der Unternehmen, darunter überdurchschnittlich viele Industrieunternehmen, sind mit den Angeboten der ITK-Anbieter zufrieden bis sehr zufrieden; 17 Prozent haben noch nichts davon gehört. Den Austausch über Fachkräftenetzwerke und Stammtische zu digitalen Themen bewerten 25 Prozent positiv, 19 Prozent kennen sie nicht. 23 Prozent der befragten Unternehmen aus Sachsen-Anhalt sind mit den Beratungsangeboten der Industrie- und Handelskammern zufrieden bis sehr zufrieden. Die Erwartungen von 39 Prozent werden hier allerdings nicht erfüllt. An 13 Prozent der Befragten gehen die IHK-Veranstaltungen vorbei.

Aktuelle Branchenstudien des Digitalisierungsindex 2018

Die von der Telekom in Auftrag gegebene techconsult-Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand“ erhebt nun schon zum dritten Mal den digitalen Status quo mittelständischer Unternehmen. Dazu wurden rund 2.500 Unternehmen aller Branchen befragt. Der Digitalisierungsindex Mittelstand analysiert die Transformationsbemühungen von Unternehmen aus 6 Branchen auf folgenden Handlungsfeldern: Kundenbeziehungen und Services, Produktivität im Unternehmen, Digitale Geschäftsmodelle sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.  Eine Übersicht der Teilstudien finden Sie hier.

BLEIBEN SIE INFORMIERT

Melden Sie sich für Ihren Newsletter an!*

*Sie erhalten Infos zu aktuellen News, Whitepapern o.ä. von der Telekom Deutschland GmbH. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich vom Newsletter abzumelden.