Im Digitalisierungsindex erreicht Hessen 54 von 100 Punkten

Handel und Gastgewerbe liegen knapp über dem Bundesdurchschnitt

Mit dem Self-Check den eigenen Digitalisierungsstatus ermitteln

Hessische Unternehmen setzen auf digitale Transformation

Hessische Unternehmen haben die Bedeutung der digitalen Transformation für die eigene Wettbewerbsfähigkeit erkannt: In 48 Prozent der Unternehmen gehört die Digitalisierung zur Geschäftsstrategie, das sind drei Prozentpunkte mehr als im bundesdeutschen Durchschnitt. Das Bundesland erreicht 54 von 100 Punkten und liegt damit knapp unter dem Bundesdurchschnitt (55 Punkte). Das ist das Ergebnis der Benchmark-Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand 2018“, die techconsult im Auftrag der Deutschen Telekom erstellt hat. Bei der inzwischen dritten Auflage des Index gibt es erstmals auch regionale Auswertungen.

Der Index spiegelt die von den Unternehmen erkannte Relevanz der Digitalisierung und deren Umsetzungsgrad wider: Den Spitzenwert von 100 Punkten könnten die befragten Unternehmen erreichen, wenn sie sämtlichen digitalen Handlungsfeldern die höchste Relevanz zuordneten und dabei maximal zufrieden mit der Umsetzung wären.

 

 

Handel und Gastgewerbe knapp über dem Bundesdurchschnitt

Das Branchencluster Industrie/Baugewerbe steckt sich große Ziele in puncto digitale Transformation: Viele Industriebetriebe setzen bereits auf Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz und Big Data. So bringen ortsansässige Unternehmen die Digitalisierung in Zahnarztpraxen, nutzen Augmented Reality in der Produktion oder IoT-Anwendungen für Fahrerassistenzsysteme und Head-Up-Displays. Mit 55 Punkten schneidet Hessen in diesem Bereich knapp unter Bundesdurchschnitt (56 Punkte) ab. Das Cluster Handel und Gastgewerbe liegt mit einem Digitalisierungsindex von 52 Punkten wiederum einen Punkt über dem Bundesdurchschnitt. Der Grund: Unternehmen haben neben digitalen Prozessen auch neue digitale Geschäftsideen umgesetzt, um Shoppingerlebnisse attraktiver zu machen und so Kunden zu gewinnen und zu binden. Dienstleistungsunternehmen haben in Hessen allerdings Nachholbedarf. Sie kommen mit 54 Punkten auf zwei Punkte weniger als im bundesdeutschen Durchschnitt.

 

 

Erfolgsfaktor digitale Kompetenz

Die Studie zeigt auch: Wer sein Unternehmen erfolgreich digital transformieren will, darf sich nicht nur auf Technologiefragen beschränken. Ebenso wichtig ist das digitale Know-how der Mitarbeiter. 47 Prozent der Befragten in Hessen halten die digitale Kompetenz künftig für genauso entscheidend wie die fachlichen oder sozialen Fähigkeiten ihrer Beschäftigten. 45 Prozent glauben, dass sie ein wichtiger Erfolgsfaktor fürs eigene Unternehmen ist. Gleichzeitig macht sich hier der Fachkräftemangel bemerkbar: Nur 38 Prozent der hessischen Betriebe halten die eigene Belegschaft für optimal qualifiziert. 36 Prozent der Unternehmen haben Probleme, geeignete IT-Experten zu finden. Weniger als ein Drittel ist mit dem Angebot von Digitalisierungsexperten auf dem Arbeitsmarkt zufrieden.

 

 

Mittelständler bei der Digitalisierung stärken

Hessen unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen bei der digitalen Transformation mit digitalen Angeboten. Im Rahmen der Initiative „Hessen Digital – Kompetenzzentrum für den Mittelstand“ können Unternehmen zum Beispiel von Experten lernen, welche Möglichkeiten die Digitalisierung von Geschäftsprozessen bietet. Die Industrie- und Handelskammern in Hessen bieten Förderprogramme zur Digitalisierung an.

 

 

Digitale Unterstützungsangebote zu unbekannt

Doch nicht alle Unternehmen kennen die Förderprogramme und -initiativen. Das Problem ist kein rein hessisches – im ganzen Bundesgebiet sind digitale Unterstützungsangebote für den Mittelstand genau dort nicht sichtbar. In Hessen sind 31 Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen die Angebote gänzlich unbekannt. Lediglich 27 Prozent sind mit den regionalen Förderprogrammen zufrieden. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den digitalen Angeboten der Industrie- und Handelskammern, ITK-Dienstleistern und regionalen Fachkraftnetzwerken: Nur ein Drittel der Unternehmen fühlt sich durch deren Informationsangebote gut beraten im Digitalisierungsprozess.

Aktuelle Branchenstudien des Digitalisierungsindex 2018

Die von der Telekom in Auftrag gegebene techconsult-Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand“ erhebt nun schon zum dritten Mal den digitalen Status quo mittelständischer Unternehmen. Dazu wurden rund 2.500 Unternehmen aller Branchen befragt. Der Digitalisierungsindex Mittelstand analysiert die Transformationsbemühungen von Unternehmen aus 6 Branchen auf folgenden Handlungsfeldern: Kundenbeziehungen und Services, Produktivität im Unternehmen, Digitale Geschäftsmodelle sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.  Eine Übersicht der Teilstudien finden Sie hier.

BLEIBEN SIE INFORMIERT

Melden Sie sich für Ihren Newsletter an!*

*Sie erhalten Infos zu aktuellen News, Whitepapern o.ä. von der Telekom Deutschland GmbH. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich vom Newsletter abzumelden.